"Minimum quod potest haberi de cognitione rerum altissimarum, desiderabilius est quam certissima cognitio, quae habetur de minimis rebus."

"Das Geringste an Erkenntnis, das einer über die erhabensten Dinge zu gewinnen vermag, ist ersehnenswerter als das gewisseste Wissen von den niederen Dingen"

(Thomas von Aquin: I, 1, 5 ad 1)

19. Januar 2011

Wahre Frauen sind still

Wahre Frauen sind still und verlangen die Stille --- Zeige mir doch die Frau, die über das, was sie angeht, schreibt ---  Ginge es sie an, so schwiege sie, denn Schweigen heißt hier Leben, Reden Tod --- Immer ist das Geheimnis das Fruchtbare, das Offenbare aber ist das Ende.


Ruth Schauman: Chelion an Cletus; gefunden bei Gertrud von LeFort: Die ewige Frau.

Kommentare:

  1. Jo, da gibt es wohl nur eine Entgegnung - außer der, dass ich prinzipiell nie über das schreibe, was mich angeht -
    Ich bin ein Weib, [aber/] und obendrein kein gutes. (T. v. Avila)

    AntwortenLöschen
  2. hab mir fast gedacht, daß das nen Kommentar provozieren wird. War auch ganz gemein aus dem Zusammenhang genommen. Trotzdem meine ich, daß was Wahres dran ist. Vielleicht finde ich auch die Originalarbeit von Ruth Schaumann irgendwo, denn sie schein wirklich lesenswert zu sein. Dieser link machte mich zumindest neugierig.
    books.google.com.br/books?isbn=3893255931...

    AntwortenLöschen